Hier findet ihr die Berichte über den SV Arminia aus dem Eichsfelder Tageblatt (2005-2015)




Sport


erschienen am 17.11.2015
im "PfarrEcho" der Gemeinde St.Sebastian









-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 06.03.2013
im "Eichsfelder Tageblatt"






-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 18.07.2012
im "Eichsfelder Tageblatt"






-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 25.05.2012
im "Eichsfelder Tageblatt"






-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 29.03.2012
im "Eichsfelder Tageblatt"






-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 29.02.2012
im "Eichsfelder Tageblatt"







-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 20.12.2011
im "Eichsfelder Tageblatt"





-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 19.12.2011
im "Eichsfelder Tageblatt"







-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 08. und 12.07.2011
im "Eichsfelder Tageblatt"







-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 08.05.2011 in "Hallo Sonntag im Eichsfeld"

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 07.05.2011 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 15.03.2011 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 23.02.2011 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 05.02.2011 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 25.11.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 24.11.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 12.11.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 11.11.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Vom Kreissportbund wurden bei der Sportgala am vergangenen Wochenende
folgende Personen für den SV Arminia Fuhrbach geehrt:


Marie Germerott und Andrea Juchheim für ihre tolle Arbeit im Bereich der Jugendförderung.
Klaus Peter Vollmer für seine vorbildliche Tätigkeit als Schatzmeister des Vereins.
Aus beruflichen Gründen konnte Ralf Seifert für seine Arbeit im Hintergrund als
"Star für alle Fälle" leider nicht persönlich geehrt werden.
Dies wird der Vorstand des SVA nachholen.

Die aktiven Kinder SVA haben ebenfalls zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen.

Stille Stars des Sports!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 23.10.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 30.09.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 28.09.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 20.09.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!
Der über Jahre für den SV Arminia tätige Schiedsrichter
Achim Kattner im Einsatz.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 20.09.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

erschienen am 14.09.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 14.09.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 31.08.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 14.08.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 04.08.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 31.07.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 22.07.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 09.07.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 08.07.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 14.06.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 31.05.2010 im Eichsfelder Tageblatt

ET!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 26.05.2010 in der Sportbild

Gute Seele!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 06.05.2010 im Eichsfelder Tageblatt

Gute Seele!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen im April 2010 in der IG Metallzeitung

Kids cup!!!
Einige Spieler der G-Jugend haben es beim "Kids cup"
in Bad Lauterberg bis in die Zeitung der IG Metall geschafft.



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 16.04.2010 in der Sportbild

Sportbild!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 15.04.2010 im Sportteil

Kreismeisterschften 2010!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 07.01.2010 im Sportteil

Lokhallencup!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 17.11.2009 im Lokalteil

Willingen!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 09.09.2009 im Sportteil

Geräteturnen!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 18.08.2009 im Sportteil

Derby!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 17.06.2009 im Sportteil

Turnfest Frankfurt!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 17.06.2009 im Sportteil

Ditmar Hahn!!!



-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 28.05.2009 im Lokalteil

Bowling!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 20.04.2009 im Sportteil

Derby VfR-SVA!!!
Jannis Ernst im Einsatz


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 12.03.2009 im Sportteil

Kreismeisterschaften 2009!!!


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



erschienen am 21.10.2008 im Sportteil

Kampfspiel!!!
Hart umkämpft: Am Ende trennten sich der VfB Tiftlingerode,
hier Özcan Hantekin (hinten) und der SV Arminia Fuhrbach (Michael
Schulze, am Boden) gütlich 3:3.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 06.10.2008 im Sportteil

Topspiel!!!

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------




erschienen am 06.09.2008 im Sportteil

Taktikschulung!!!

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------





erschienen am 17.07.2008 im Sportteil

Wahnsinn!!!

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------





erschienen am 17.07.2008 im Sportteil

Klasse Leistung!!!

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------






erschienen am 10.07.2008 im Sportteil

Neuer Trainer für den SVA!!!

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------





erschienen am 10.07.2008 im Sportteil

Mit Viererkette zur Kreismeisterschaft gestürmt
«Mit modernem und offensivem Fußball sind die Fußball-B-II-Junioren der JSG»« Bergdörfer/»« Rhume zur Kreismeisterschaft gestürmt.
Nach viel Pech in den Aufstiegsspielen schafften sie als Nachrücker auch noch den Sprung in die Bezirksliga.

Meister 2008!!!

Fuhrbach.
»Mit zwei Verstärkungen waren die jüngeren B-Junioren der JSG in die inzwischen abgelaufene Serie gestartet.
Mit Johannes Otto war ein Stürmer mit Torinstinkt aus Weende ins Eichsfeld zurückgekehrt,
und mit Andreas Eckermann bekam Teamchef Markus Ernst einen Co-Trainer zur Seite gestellt.
In der Saisonvorbereitung übte Ernst, von Eckermann unterstützt,
mit den Nachwuchskickern die Viererkette ein.
„Ich habe die richtige Spieler dafür gefunden,
und die Sache hat von Anfang überraschend gut funktioniert“,
sieht Ernst in dem System eine Grundlage des Erfolges.
Die Taktik werde er in der Bezirksliga allerdings ändern und von einer 4:3:3-
auf eine 4:4:2-Formation umstellen, kündigte Ernst an – nicht zuletzt,
weil Torjäger Otto (18 Saisontore) längere Zeit verletzt ausfallen werde.
Der zweite Grundstein für den Titelgewinn sei – neben der starken Trainingsbeteiligung –
der gute Zusammenhalt im Team gewesen, meint der Coach:
„Die Mannschaft ist nach Niederlage immer stärker zurückgekommen.“
So steckte sie auch die 1:2-Niederlage im Rückspiel gegen Mitbewerber JSG Schwülme
glänzend weg und bewies im Endspurt um den Staffelsieg den längerem Atem.
Im Gegensatz zu den Schwülmern leisteten sich die Eichsfelder keinen Patzer.
Ein Rückschlag folgte mit dem verlorenen Elfmeterschießen im Kreispokalfinale gegen den SC Hainberg.
Um so erfolgreicher trumpfte die JSG danach beim 3:1-Erfolg im Meisterschaftsendspiel gegen Eintracht Gieboldehausen auf.
In den Aufstiegsspielen hatte die Ernst-Elf viel Pech.
Sie war sportlich schon gescheitert,
ehe sie dann doch noch Glück hatte und einen zusätzlichen freien Platz in der Bezirksliga ergatterte.
Ohne Ambitionen, aber mit viel Ehrgeiz gehen die JSGer nach den Worten ihres Trainers nun in ihre erste Bezirksliga-Saison.
Ernst ist überzeugt, dass seine Crew auch in der höheren Spielklasse ihr großes Plus in die Waagschale wirft
und die jeweilige Taktik diszipliniert und auch erfolgreich umsetzt:
„Wir haben keinen Grund, vor der Bezirksliga Bammel zu haben. “
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 12.04.2008 im Eichfeldteil

Alte Herren von Arminia wandern per Rad
Ausflug des Sportvereins Fuhrbach
Zwischenstation in Germershausen

Turnier 2007!!!
Die Region erkunden:
Alte Herren aus Fuhrbach auf Radtour durch das heimische Eichsfeld. EF

Fuhrbach (mm).
Eine Radwanderung durch das Eichsfeld hat die Altherrenmannschaft des Sportvereins Arminia Fuhrbach unternommen.
Dabei ließen sich die 13 Oldies auch von gelegentlichen kleineren Regenschauern
nicht vom Kurs abbringen.
Etappenziel war die Familienbildungsstätte St. Martin in Germershausen.
Dort verbrachten die Ausflügler einen geselligen Abend und übernachteten anschließend auch dort.
„Das Eichsfeld hat schon einiges zu bieten“
lautete einhellig das Fazit zu der Unternehmung der radelnden Altherren,
nachdem sie wieder ins Soolbachtal zurückgekehrt waren.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 05.01.2008 im Sportteil
(Ausschnitt aus dem Bericht zum Turnier des VfL Olympia Duderstadt)

Das Aus am ersten Tag kam hingegen für den SV Arminia Fuhrbach,
der aber in einer Hinsicht eindeutig die Nase vorn hatte:
Keiner der anderen Mannschaften verfügte über einen zahlenmäßig so großen
und stimmgewaltigen Anhang.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 31.12.2007 im Sportteil

Turnier im Rahmen des Allianz-Cups:
Alte Herren von Fuhrbach vorn.
Ein relativ kurioses Ende nahm das Fußball-Altherren-Turnier im Rahmen des Allianz-Cups,
den der SV Germania Breitenberg veranstaltete.
Finalist SV Arminia Fuhrbach verzichtete auf die Austragung des Endspiels
gegen den SV Gerblingerode,
teilte die Siegprämie und verschwand zum nächsten Termin.

Duderstadt (vw).
Bei den Alten Herren hatte sich Gastgeber Breitenberger sicherlich einiges ausgerechnet,
stellte er doch unter anderem mit Andre Trappe, Ingolf Eckermann, Olaf Sommerfeld
und Daniel Conrady eine schlagkräftige Truppe.

Turnier 2007!!!
Rettung in letzter Minute:
Fuhrbachs Keeper wehrt den Schuss des Gerblingeröders ab. Hellmold

Doch er musste sich am Ende von einer kampfstarken Fuhrbacher Vertretung,
die erst langsam ins Turnier fand,
gleich zum Auftakt mit 0:4 gegen den späteren Finalisten SV Gerblingerode verlor,
überholen lassen.
Und auch die Gerblingeröder zogen an den Breitenbergern vorbei,
obwohl sie in der Vorrunde noch mit 1:3 unterlegen waren.
Für Veranstalter Breitenberg blieb unter dem Strich ein positiver Eindruck,
denn der Modus, beide Konkurrenzen parallel (zwei Damen- und zwei Herren-Spiele wechselten sich ab) laufen zu lassen,
bewährte sich, sorgte bei Zuschauern und Teilnehmern für Abwechslung und
erhielt die Spannung bis zum Schluss,
wenn sich die Fuhrbacher durch ihre Abreise auch als kleiner Spielverderber zeigten.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 22.11.2007 im Sportteil

Mara Kleiner holt Bronze

Fuhrbach (vw).
Mara Kleiner vom SV Arminia Fuhrbach belegte beim Bezirks-Gerätefinale in Isenbüttel
einen hervorragenden dritten Platz.
Die am kommenden Sonntag 16 Jahre alt werdende Turnerin überzeugte
am Boden (P 6) die Wertungsrichter,
so dass es erstmals für sie und den Fuhrbacher Verein zum Gewinn einer Medaille langte.
Damit zahlte sich die intensive Trainingsarbeit von Mara
mit ihrer Trainerin Karin Zöpfgen aus.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 19.10.2007 im Sportteil

Sport, der einen von den Füßen holt

Eichsfelder Vereine freuen sich über wachsenden Zuspruch nach Turn-WM

Turnen ist der einzige Sport, der Dich von den Füßen holt“, meint Gertrud Hellbrück,
die seit vielen Jahren als Übungsleiterin beim SV Arminia Fuhrbach fungiert.
Koordination, Körperbeherrschung, Kraft und Ausdauer werden beim Turnen gefördert.
Fähigkeiten, die das Erlernen jeder anderen Sportart erleichtern, meint Hellbrück.
„Heutzutage kann kaum noch ein Kind eine Rolle vorwärts, geschweige denn ein Rad schlagen“,
beklagt die Turnerin.
Die Zeiten, in denen Ärzte den Sport wegen starker Rückenbelastung als ungesund propagierten,
seien längst vorbei. Riskante Übungen, wie beispielsweise der Bogengang,
stünden nicht mehr auf dem Trainingsplan.
Man achte besonders darauf, den Körper beim Turnen nicht zu überlasten.
Bestimmte Übungen dürfe nur Turnen, wer die nötige Muskulatur dafür mitbringen
Im Eichsfeld gibt es momentan nur wenige Vereine, die den Sport professionell anbieten.
Die Nachfrage steigt jedoch stetig. „Gerade zum Schulanfang kommen neue Kinder dazu,
die in der Schule von uns gehört haben“, berichtet Jessica Falkenhagen,
Übungsleiterin beim TVG Mingerode. Sie vermittelt ihrer Riege, Kindern im Grundschulalter,
die wichtigsten Grundlagen des Turnens.
Wachsendes Interesse haben auch die Fuhrbacher zu verzeichnen.
„Momentan werde ich immer häufiger angesprochen,
und besonders Kinder aus anderen Ortschaften wollen bei mir mitmachen,
da vielerorts einfach das Angebot fehlt“, berichtet Übungsleiterin Hellbrück.
Tatkräftigt unterstützt bei ihrer Vereinsarbeit wird sie von Karin Zöpfgen.
Die Mingeröderin stammt selbst aus dem „Stall“ von Gertrud Hellbrück
und agiert nun als deren rechte Hand.
Harte Arbeit und Disziplin
Die Grundlagen des Turnsports zu erlangen ist kein Zuckerschlecken.
Fleiß und Disziplin sind unerlässlich, will man in dieser Sportart glänzen.
Dass dies sich lohne, erfahre der Nachwuchs in der Grundschule:
Hier werde man für ein Rad oder einen Handstand derart bewundert,
so dass das Selbstbewusstsein ein ganzes Stück wüchse.
Zu den besten im Sportunterricht ihrer Schule zählt auch Franziska Seebode.
Die Achtjährige turnt seit drei Jahren in Fuhrbach und ist mit Begeisterung dabei:
„Am liebsten turne ich am Balken“, verrät sie.
Obwohl ein wenig am Rande stehend ist der Turnsport auf Kreis- und Bezirksebene gut vertreten.
Regelmäßig nehmen Eichsfelder Teams an Wettkämpfen teil,
wie kürzlich beim Göttinger Team Cup in Duderstadt.
Dabei treten die älteren Mädchen des SV Arminia Fuhrbach auch schon einmal als
Wettkampfrichter auf.
Noch lange eine Funktion im Turnsport zu haben ist auch das Ziel von Fiona Heinze vom SVA.
„Ich möchte später auf jeden Fall Jugendleiterin werden,
wenn ich eines Tages nicht mehr selbst ganz so aktiv bin“.
Die 14-Jährige ist seit neun Jahren beim SV Arminia dabei
und zählt schon zu den Älteren in der talentierten Riege.
„Ich wünsche mir, dass die Begeisterung weiterhin wächst,
denn Turnen besitzt etwas ganz Faszinierendes“, schwärmt Gertrud Hellbrück.
Die Chancen stehen gut: Fehlten dem Nachwuchs jahrelang die Vorbilder,
gibt es nun mit Fabian Hambüchen wieder ein vielversprechendes Idol am Turnerhimmel.


Helfende Hände sind stets zur Stelle: Gertrud Hellbrück (l.) und Karin Zöpfgen (r.) geben Hilfestellung,
während sich Fuhrbachs Turnnachwuchs, hier Madeleine Willam, am Stufenbarren versucht.


Konzentriert: Franziska Seebode vom SV Arminia Fuhrbach
auf dem Schwebebalken.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 18.10.2007 im Sportteil

Arminia Fuhrbach richtet Teamcup aus

Hake: Es macht Spaß lachende Gesichter zu sehen
Team-Cup im Turnen:
95 Teilnehmerinnen überzeugen in Duderstadt mit gelungenen Darbietungen
Melodische Klänge erfüllten die Duderstädter BBS-Halle, als die Teilnehmerinnen am Göttinger Team-Cups zu klassischer Musik ihre Küren am Boden absolvierten.
Eleganz strahlten alle 95 Turnerinnen aus, als sie unter den strengen Blicken der Kampfrichter ihre Pflichtübungen am Balken, Barren, im Sprung und am Boden vollführten.
Der ASC Göttingen, MTV Geismar und Tuspo Weende waren angereist, um sich mit Gastgeber Arminia Fuhrbach zu messen.
„Das Schöne an dieser Veranstaltung ist der Mannschaftsgedanke“, findet Gertrud Hellbrück vom SV Arminia.
Der Göttinger Team-Cup ist ein Mannschaftswettbewerb, bei dem die Sportlerinnen in der Regel in dreiköpfigen Teams antreten.

Jeder muss jede Disziplin turnen, anschließend werden an jedem Gerät die zwei besten Übungen gewertet.
Sollte eine Kür mal nicht so glücken, haben die Kolleginnen eine Chance dies auszugleichen.
„Diese Veranstaltung ist genau das richtige, um erstmals Wettkampfluft zu schnuppern.
Man kann sich beim Team-Cup nicht für einen nachfolgenden Wettbewerb qualifizieren,
aber trotzdem mit den anderen messen“, erklärte Hellbrück,
die selbst drei Neulinge mit am Start hatte.

Am Schwebebalken mussten viele Turnerinnen mit der Rolle vorwärts kämpfen.
Nur wenige hielten das Gleichgewicht und blieben auf dem Balken.
Angst vor dieser schwierigen Übung hatte Julia Kanngießer vom SVA Fuhrbach nicht:
„Im Training war ich eigentlich bei dieser Übung ganz sicher und hoffe, dass ich stehen werde“
, verriet die Zehnjährige. Das anschließende Ergebnis konnte sich sehen lassen.
Gemeinsam mit ihren Vereinskolleginnen Luzia Ernst und Leonie Zöpfgen holte sie sich in der Leistungsklasse P6/7 die Goldmedaille.
Faszinierend für die Zuschauer waren vor allem die Bodenküren,
bei denen die Gelenkigkeit der Turnerinnen erst richtig sichtbar wurde.
Die offensichtlich schwierigen Küren absolvierten die Mädchen mit einem Lächeln im Gesicht.
So auch Daria Kottwitz von Tuspo Weende, die es mit ihrem Team bis nach ganz oben schaffte.
Die Siebenjährige strahlte bei der Siegerehrung und gab zu:
„Ich war ganz schön aufgeregt, das war auch erst meine zweiter Wettkampf.“
In den Einturnphasen vor jedem Durchgang herrschte ausgelassene Stimmung.
Die Geräte wurden gleich gruppenweise von den Mädchen bestürmt und die zahlreichen Zuschauer wurden mit Kunststücken belohnt,
die nicht immer zu den Pflichtübungen gehörten.
„Es macht immer wieder Spaß die vielen lachenden Gesicht zu sehen“,
so Kreis-Kunstturnwartin Susanne Hake, die die Veranstaltung managte.
Sichtlich zufrieden war sie mit dem Verlauf des Wettkampfes und zeigte sich auch von der Umgebung begeistert.
In Zukunft wolle man öfter mit großen Veranstaltungen nach Duderstadt kommen.



Gute Haltung: Svenja Gawrich vom SV Arminia Fuhrbach
Ergebnisse mit Fuhrbacher Beteiligung

P4/P5: Janina Elend, Rahel Pretzsch (ASC Göttingen/ 27, 65);
2. Semin Schiemann, Lucy Wiedermann, Merle Schenk (ASC Göttingen/ 26,45);
3.
Nina Schmiedekind, Madeleine Willam, Franziska Seebode, Svenja Gawrich (Fuhrbach/25,75).

P6/P7: Luzia Ernst, Leonie Zöpfgen, Julia Kanngießer (SVA Fuhrbach/32,85);
2. Rosa Rickert, Feline Thal, Claudia Dzedulionis (ASC Göttingen/32,65);
3. Hanna Behrends, Henrike Scheibe (Tuspo Weende/30,85).

P6/P7: 1. Pia Aehnlich, Anna Potschka (Tuspo Weende/32,30);
2. Roxanne Pretzsch, Sophie Berger, Rebecca Pretzsch (ASC Göttingen/31,75);
3. Fiona Heinze, Andrea Juchheim, Mara Kleiner, Marie Germerott (SVA Fuhrbach/31,40).


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 14.09.2007 im Sportteil

Fuhrbach nach Oberhof

Am heutigen Freitag reisen die Altherren-Fußballer des SV Arminia Fuhrbach nach Oberhof.
Dort wollen sie Biathlet Sven Fischer in der Rennsteigarena einen tollen Abschied bescheren.
Die Kicker treffen sich um 14.30 Uhr am Sportplatz in Fuhrbach.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


Sport
erschienen am 25.07.2007 im Sportteil

Sporfest beim SV Fuhrbach

DJK Desigerode nicht zu stoppen

Sportfest SV Fuhrbach: Veranstalter unterliegt im Finale mit 0:2

Fuhrbach (det).
Das Altherren-Turnier beim Sportfest von Arminia Fuhrbach entschied DJK Desingerode für sich.
Sie besiegten das Veranstalterteam im Endspiel mit 2:0.
Das Fußballfreundschaftsspiel zwischen Arminia Fuhrbach und VfR Langenhagen gewannen die Gäste verdient mit 3:0.
Die Frauen von SV Breitenworbis besiegten den SV Germania Breitenberg II mit 4:1.

Altherren-Turnier
FC Brochthausen – DJK Desingerode 5:6 nach Elfmeterschießen (1:1). Tore: 0:1 Rink, 1:1 Heinze.
Ehemalige SG Eller/Rhume III – Arminia Fuhrbach 0:3. – Tore: 0:1 Anhuef, 0:2 Willam, 0:3 Janus.
Spiel um den 3. Platz: FC Brochthausen – Ehem. SG Eller/Rhume III 8:0. FC-Torschützen: Michael Diedrich (2), M. Heinze (3), Matthias Diedrich (3).
Endspiel:
DJK Desingerode – SV Arminia Fuhrbach 2:0.
Für den Sportverein DJK Desingerode waren Heinrich und Kittel erfolgreich.

Herren
Arminia Fuhrbach – VfR Langenhagen 0:3 (0.1).
Der VfR stellte ein starkes Team, das kam auf Grund seiner spielerischen Überlegenheit zu einem verdienten und jederzeit ungefährdeten Sieg kam.
– Tore: 0:1 Kirste (5.), 0:2 Hannemann (54.), 0:3 Schwarze (74.).

Frauen
SV Germania Breitenberg II – SV Breitenworbis 1:4 (1:3).
Die Elf aus dem Obereichsfeld war die spielbestimmende Mannschaft und siegte auch in der Höhe verdient.
Lediglich der Ehrentreffer gelang der SVG-Reserve.

E-Mädchen: SV Germania Breitenberg – VfL Herzberg 3:3 (1:3).



Torschuss: Hilkerodes Thomas Schwanz (weißes Trikot) zieht ab,
Fuhrbachs Klaus Vollmer (rechts) kann es nicht verhindern.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

erschienen am 20.07.2007 im Sportteil

Sporfest beim SV Fuhrbach

Fuhrbach (det). Beim Sportfest des SV Arminia Fuhrbach steht am heutigen Freitag
und Sonnabend der Fußball und am Sonntag die Familie mit einem umfangreichen Programm
im Mittelpunkt. Es beginnt traditionsgemäß am Freitag mit einem Altherrenturnier ab 18 Uhr.
Neben dem Veranstalterteam nehmen der FC Brochthausen, DJK Desingerode und
die SG Hilkerode II teil.
Am Sonntag um 14 Uhr beginnen die Mädchen von Germania Breitenberg
und ab 15 Uhr spielt die zweite Frauenmannschaft von Germania Breitenberg
gegen SV Breitenworbis. Anschließend kommt es zum Vergleich
zwischen den B-Junioren und A2-Junioren der JSG Bergdörfer.
Um 18 Uhr stehen sich im Freundschaftsspiel die Herrenmannschaften von Arminia Fuhrbach
und VfR Langenhagen gegenüber, die beide in der 2. Kreisklasse auf Punktejagd gehen.
Am Sonntag folgt ein bunt gemischtes Familienprogramm.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

erschienen am 26.06.2007 im Sportteil

Die Fußball-C-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume holten sich den Titel in der Kreisliga und
schafften in den anschließenden Aufstiegsspielen den Sprung auf Bezirksebene.
Als Belohnung gab es von der Firmengruppe Otto Bock einen Satz neue Trikots.

Stehend von links: Joachim Hamacher Firmengruppe Otto Bock), Johannes Otto,
Philipp Ernst, Johannes Wirth, Bastian Senger, Dennis Diedrich,
Felix Gatzemeier, Nico Germerott, Joscha Möller, Trainer Markus Ernst (Trainer), Jessica Ringling.
Knieend von links: Dominik Diedrich, Jens Ringling, Cedric Grieß, Niclas Tusche, Jan Ringling,
Hendrik Pohl, Florian Ringling,
Phillip Sommer.


Neue Trikots für Meister und Aufsteiger
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



Blitz und Donner stoppen JSG Bergdörfer nicht Fußball: C-Junioren gewinnen Rückspiel um den Bezirksliga-Aufstieg gegen JSG Elm-Nord 5:2
Blitz, Donner und Dauerregen vermochte die Fußball-C-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume nicht zu stoppen.
Mit 5:0 (3:0) gewannen die Eichsfelder das Rückspiel vor eigenem Publikum gegen die JSG Elm-Nord und schafften
damit den Aufstieg in die Bezirksliga.

Langenhagen (vw). 30 Minuten länger als vorgesehen mussten die Mannschaften warten, ehe sie endlich den Platz betreten
durften. Grund dafür war eine Zeitverzögerung beim Fußball-Frauen-Turnier, dass im Rahmen der Langenhäger Sportwoche
stattfand. Und nur 15 Minuten später mussten die Teams in die Kabine flüchten, denn Schiedsrichter
Horst-Peter Gries (Nesselröden) unterbrach die Partie angesichts eines heftigen Gewitterschauers.
Die Konzentration der Eichsfelder beeinflusste diese Unterbrechung keineswegs. Sie dominierten die Begegnung nach Belieben.
Der Gast von der JSG Elm-Nord musste sich besonders in der Anfangsphase bei ihrem Torwart Nils Henrichs bedanken,
der ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskierte, um das Ergebnis in Grenzen zu halten.
Das Engagement des Keepers übertrug sich allerdings nicht auf den Rest seiner Mannschaft, die sich offensichtlich schon
frühzeitig aufgegeben hatte. Lediglich bei einem Konter vor der Pause musste die Bergdörfer Abwehr aufmerksam sein.
Souverän beherrscht Doch die Jungs von Trainer Markus Ernst meisterten auch diese Aufgabe souverän. Der Coach konnte sich die Begegnung,
die durch zahlreiche Zuschauer einen sehr würdigen Rahmen fand, in aller Ruhe von der Seitenlinie anschauen.
„Im Hinspiel haben wir die Mannschaft schon sehr souverän beherrscht. Wir hätten zwar in der ersten Halbzeit noch ein
paar Tore mehr machen müssen, aber dennoch bin ich mit der geschlossenen Mannschaftsleistung sehr zufrieden“,
freute sich Ernst, der in der kommenden Saison Verstärkung bekommt.
Aus zeitlichen Gründen kann er nur eine Trainingseinheit pro Woche leisten, so dass er sich nach einem qualifizierten
Mitstreiter umso. Und ihn in Andreas Eckermann, dem Coach des FC Hertha Hilkerode, fand.
Auch einen Neuzugang kann Markus Ernst bereits vermelden. Mit Johannes Otto, der aus dem Eichsfeld stammt,
zuletzt aber zwei Jahre beim SCW Göttingen spielte, bekommen die Bergdörfer spielstarke Verstärkung.

JSG Bergdörfer/Rhume: Tusche – Senger, Möller – Germerott, Jens Ringling, Sommer, Dennis Diedrich, Ernst – Gries,
Florian Ringling, Dominik Diedrich. – Eingewechselt wurden: Jan Ringling, Gatzemeier, Pohl, Wirth.
Tore: 1:0 Senger (7.), nutzt eine Unsicherheit in der gegnerischen Abwehr; 2:0 Gries (25.), schließt einen
Konter erfolgreich ab; 3:0 Gries (32.), mit einem Schuss unter die Querlatte; 4:0 Jan Ringling (55.),
setzt sich gekonnt durch; 5:0 Senger (57.), mit einem Alleingang.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

erschienen am 06.06.2007 im Sportteil



JSG Bergdörfer Meister
Fuhrbach (mbo)
Der neue Kreismeister der Fußball C-Junioren heißt JSG Bergdörfer/Rhume.
Mit einem 4:1 (0:1)-Heimsieg über Sparta Göttingen IIsicherte sich da Eichsfeldteam
den Titelgewinn in der Kreisliga.
Anfangs tat sich die Elf von trainer Markus Ernst mit dem unbequemen Gegner schwer.
Sie ließ im ersten Durchgang etliche gute Gelegenheiten aus und geriet nach einem
Göttinger Konterangriff durch einen Freistoß sogar in Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel trumpften die Platzbesitzer noch überlegener auf, legten in den
zweiten 35 Minuten nun aber ihre Zurückhaltung im Abschluss ab. Florian Ringling erzielte
nach einer Kombination den 1:1 Ausgleich (40.), ehe Philipp Ernst die JSG in Führung brachte:
Der Trainersohn staubte nach Distanzschuß und Torwartfehler zum 2:1 ab (45.). Mi einem
17-Meter-Schuss in den hohen Winkel erhöhte Ernst fünf Minuten später auf 3:1. Nachdem
JSG-Schlussmann Nikolas Tusche nocheine Großchance vereitelt hatte, markierte Bastian Senger
kurz vor Schluß mit einem abgefälschten Schuß den 4:1 Endstand.
Als Kreismeister spielt die Ernst-Truppe jetzt um den Aufstieg in die Bezirksliga.
Am 16. und 23. Juni finden die Relegationsspiele gegen den Vertreter des Kreises Helmstedt
statt, der bislang noch nicht feststeht.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

erschienen am 14.05.2007 im Sportteil

Titel dicht vor Augen
JSG Bergdörfer/Rhume
Gieboldehausen (kku).
Nach einem deutlichen 14:0 (8:0)-Auswärtserfolg über die Eintracht Gieboldehausen
haben die C-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume I den Titel
in der Fußball-Kreisliga so gut wie sicher.
Vor den verbleibenden zwei Spielen weist das Eichsfeldteam nun einen
Sechs-Punkte-Vorsprung und ein 25-Tore-Polster auf.
„Ich denke, dass wir jetzt so gut wie durch sind.
Es ist so gelaufen, wie wir es uns gedacht hatten“, sagte JSG-Coach Karsten Senger,
der noch einmal drum herum kam, seiner Mannschaft eine Kiste Getränke auszugeben,
wie es bei 15 erzielten Toren üblich ist.
Von Beginn an setzten die Gäste die Hausherren unter Druck,
erlaubten den Eintrachtlern in Hälfte eins keinen einzigen Vorstoß.
Bereits vor dem Torreigen verzeichneten die JSGer, die immer wieder über die Flügel agierten,
durch Bastian Senger (4.) einen Hochkaräter.
Der Schuss des Mittelfeldakteurs ging jedoch knapp am langen Pfosten vorbei.

Keeper Wüstefeld stark
Auch wenn die Platzbesitzer in der Folge viele Tore kassierten,
besaßen sie in ihrem Keeper Niklas Wüstefeld einen ihrer besten Spieler,
der eine noch höhere Niederlage seiner Elf verhinderte.
In den Schlussminuten waren dann auch Offensivakzente des Tabellenvorletzten zu erkennen,
jedoch blieben die Angriffsbemühungen ohne zählbaren Erfolg.

JSG Bergdörfer I: Tasche – Gatzemeier – Wirth, Germerott – Jens Ringling,
Jan Ringling, Dennis Diedrich, Senger – Sommer, Dominik Diedrich,
Florian Ringling (Ernst, Pohl).
Tore: 0:1 F. Ringling (6.); 0:2 Senger (10.); 0:3 Sommer (11.);
0:4 Jan Ringling (16.); 0:5 Dennis Diedrich (20.); 0:6 Sommer (24.);
0:7 Sommer (25.); 0:8 Dennis Diedrich (30.); 0:9 Germerott (39.);
0:10 Pohl (42.); 0:11 Wirth (47.); 0:12 Dominik Diedrich (52);
0:13 F. Ringling (54.); 0:14 Pohl (57.).


Abgezogen: Dominik Diedrich (Mitte) von der JSG Bergdörfer/Rhume. Straubel
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


Sport
erschienen am 14.05.2007 im Sportteil



Laufduell:
Daniel Vocke von der SG Nesselröden (l.) kämpft gegen Fuhrbachs Dominik Dornieden um den Ballbesitz.
Tietzek
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


Sport
erschienen am 08.05.2007 im Sportteil
Arminia holt zwei Kreismeistertitel

Mara Kleiner, Marie Germerott, Andrea Juchheim, Julia Kanngießer und Leonie Zöpfgen
vom SV Arminia Fuhrbach qualifizierten sich bei den Kreismeisterschaften im Turnen,
die vom ASC 46 Göttingen ausgerichtet wurden,
für die Bezirksmeisterschaften am kommenden Wochenende.
Dabei heimsten die Fuhrbacher, die als einziger Eichsfelder Verein vertreten waren,
durch Mara Kleiner (Bezirkswettkampf Pflicht P5/4) und
Franziska Seebode (Kreiswettkampf Pflicht P 3) zwei Titel ein.

Die Ergebnisse:
Bezirkswettkampf Pflicht P 6: 1. Mara Kleiner, 3. Marie Germerott. -

Kreiswettkampf Pflicht P 3: 1. Franziska Seebode, 2. Svenja Gawrich, 3. Anna Braack. -

Kreiswettkampf Wahl P1-P6: 3. Nina Schmiedekind und Madeleine Willam. -

Kreiswettkampf Pflicht P 2/3: 2. Greta Ernst.



Mit ihrem Abschneiden zufrieden waren auch
Nina Schmiedekind, Leonie Zöpfgen, Nora Schwarze und Madeleine Willam (von links). -
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------



Sport
erschienen am 06.03.2007 im Sportteil
JSG Bergdörfer/Rhume feiert doppelten Triumph

Hallenfußball-Kreismeisterschaft:
Erste Garnitur erringt Titel / 3. Mannschaft belegt zweiten Platz

Doppelsieg für die C-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume:
Mit ihren beiden Teams bei der Endrund der Hallenfußballkreismeisterschaft den ersten und zweiten Platz.
Den Kreismeistertitel sicherte sich die erste Garnitur auf Grund der besseren Tordifferenz vor der eigenen dritten Vertretung.
Als dritter Repräsentant des Altkreises Duderstadt hatte sich TSV Seulingen I für das Finale qualifiziert.
Das Eichsfeldteam konnte kein Spiel für sich entscheiden und musste sich mit dem letzten Rang begnügen.


In den Bergdörfern und an der Rhume hatten die Trainer Markus Ernst und Dieter Ringling für die Hallenkreismeisterschaften zwei gleichstarke Teams formiert.
Vor zwei Jahren hatten sie mit dieser Vorgehensweise mit ihren Schützlingen, seinerzeit noch im älteren D-Jugend-Jahrgang, gute Erfahrungen gemacht:
Schon damals erreichten beide Vertretungen die Endrunde und belegten dabei den dritten und vierten Platz.
Dieses Mal starteten beide JSG-Mannschaften mit einem Unentschieden im direkten Aufeinandertreffen im ersten Vorrundenspiel in das Titelrennen.
Auf getrennten Wegen marschierte das Duo dann in die Endrunde.
„Wir waren keineswegs mit der Erwartung nach Göttingen gefahren, Kreismeister zu werden“, kommentierte Markus Ernst den doppelten Triumph seiner Teams.
Ernst selbst betreute die siegreiche „Erste“, während Ringling die JSG-Dritte coachte.
Jessica Ringling fungierte als Betreuerin.

Auch das Turnier in der Sporthalle Geismar I begann mit dem internen Duell zwischen JSG I und JSG III, und beim 2:2 gab es erneut keinen Sieger.
Ernst: „Beide Mannschaften waren nervös und sind etwas holprig gestartet.“


Auch im zweiten Spiel kam der spätere Champion nicht über ein Remis hinaus.
Doch nach dem mageren 1:1 gegen die Kombination SVG/SCW Göttingen platzte der Knoten.
„Unsere letzten drei Spiele folgten alle kurz nacheinander, da hatten wir jeweils nur eine Begegnung Pause und haben uns richtig warmgespielt“, berichtete Ernst.
Nach den 2:0-Siegen über TSV Seulingen und DSC Dransfeld stand die JSG-Erste mit acht Punkten im „Endspiel“ gegen den SC Hainberg, der bis dahin schon zehn Zähler geholt hatte.
Zunächst hatte die JSG bei einem Hainberger Pfostentreffer Glück, aber nach dem eigenen Führungstor steigerten sich die Eichsfelder in einen wahren Spielrausch.
Angefeuert von den Fans und den Spielern der 3. Mannschaft, schossen sie einen unerwartet klaren 5:1-Erfolg heraus.
Damit stand die Ernst-Truppe an der Spitze.
Nur die Ringling-Crew, die gegen den SC Hainberg ein 2:2 erreicht hatte, hätte sie jetzt noch überflügeln können.
Dazu wäre jedoch ein Kantersieg mit sieben Toren Differenz gegen SVG/SCW erforderlich gewesen.
Mit einem überzeugenden 3:0-Sieg zog die JSG-Dritte aber ebenfalls an den Hainbergern vorbei und sicherte sich den Vizetitel.

„Gemeinsames Projekt“
Im Lager der JSG Bergdörfer/Rhume machte man jedoch keinen Unterschied zwischen Kreismeister und Vizemeister.
„Es war ein gemeinsames Projekt, und darum sind wir gemeinsam Meister“, betonte Ernst.
Dank ihres Traingsfleißes, meinten Ernst und Ringling, seien ihre Aktiven den Gegnern überlegen gewesen.
„Mit unserer guten Technik und Fitness sowie dem gutem Spielverständnis haben wir verdient gewonnen“, stellten sie fest.
Zudem sei man mannschaftlich geschlossen aufgetreten:
„Die Tore haben sich auf alle Spieler verteilt“, so Ernst.
Das Hauptaugenmerk beider JSG-Teams gilt nun der Fortsetzung der Kreisliga-Serie auf dem grünen Rasen.
Gemeinsam bekommen sie es dann erneut mit dem SC Hainberg als schärfstem Rivalen im Titelkampf zu tun. Ernst: „Wir werden alles daran setzen, um auch draußen Meister zu werden.“

Ergebnisse
JSG Bergdörfer/ Rhume III – JSG Bergdörfer I 2:2,
SC Hainberg – SC Dransfeld 2:0,
JSG SVG/SCWGöttingen – TSV Seulingen 2:0,
Dransfeld – Bergdörfer III 0:1,
Bergdörfer I – SVG/SCW 1:1,
Seulingen – Hainberg 0:2,
SVG/SCW – Dransfeld 0:2,
Hainberg – Bergdörfer III 2:2,
Seulingen – Bergdörfer I 0:2,
SVG/SCW – Hainberg 1:2,
Bergdörfer I – Dransfeld 2:0,
Bergdörfer III – Seulingen 1:0,
Bergdörfer I – Hainberg 5:1,
Bergdörfer III – SVG/SCW 3:0,
Dransfeld – Seulingen 2:1.

1. Bergdörfer I 12:4 11
2. Bergdörfer III 09:4 11
3. SC Hainberg I 09:8 10
4. Dransfeld I 04:6 6
5. JSG SVG/SCW 04:8 4
6. TSV Seulingen I 01:9 0
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Sport
erschienen am 01.03.2007 im Sportteil
Knirpse erleben Sport als Abenteuer

Fuhrbach. Schon im Vorschulalter den Spaß an Bewegung und sportlicher Betätigung zu fördern - das ist das Ziel, dem sich der Sportverein Arminia Fuhrbach und der Inge-Sielmann-Kindergarten verschrieben haben.
Gemeinsam starteten sie in der örtlichen Turnhalle nun das Aktionsprojekt Kita/Sportverein.
Die Organisatoren wollen die 75 Kindergartenkinder in zwei altershomogenen Gruppen "Abenteuer-Sport" erleben lassen.

Engagiertes Duo macht sich für Kinder stark.
Inge-Sielmann-Kindergarten und Arminia Fuhrbach fördern Spaß an Bewegung im Vorschulalter Der Inge-Sielmann-Kindergarten in Fuhrbach ist dafür bekannt,
Neuerungen gegenüber sehr aufgeschlossen zu sein.
Und so war es für das Team um Leiterin Marita Thiele schnell klar,
dass sich die Crew am Aktionsprojekt "Kita/Sportverein" beteiligen wollte.

Fuhrbach.
Beim SV Arminia Fuhrbach, dem örtlichen Sportverein, stießen sie mit ihrem Anliegen auf offene Ohren.
Vorsitzender Jürgen Vollmer sicherte Marita Thiele und ihren Mitstreitern Unterstützung zu.
So startete das auf ein Jahr begrenzte Aktionsprogramm in dieser Woche in der Fuhrbacher Sporthalle in Anwesenheit von Sponsoren (DAK, Volksbank Eichsfeld, Allianz und Fitness-Studio Aktivita) sowie einem Vertreter der Stadt Duderstadt.

Für die Fuhrbacher Kinder ist es nicht neu, sich sportlich zu betätigen.
"Solange die Halle hier steht, und die steht immerhin schon 25 Jahre, haben wir mit den Kindern immer schon Sport getrieben", erzählt Thiele.
Sie freut sich besonders, dass die Übungsstunden durch die Verpflichtung der qualifizierten Übungsleiterin Sibylle Hoppmann (Fuhrbach), professioneller geworden sind.
"Von ihr lernen natürlich auch unsere Erzieherinnen. Sie bekommen dadurch praktisch eine qualifizierte Zusatzausbildung", so Thiele.
Bewegung "hoch angesetzt" 75 Jungen und Mädchen können sich im Inge-Sielmann-Kindergarten einmal wöchentlich 90 Minuten lang nach Herzenslust austoben.
"Die Bewegung ist in der Pädagogik ganz hoch angesetzt.
Und deswegen wollen wir den Kindern möglichst viel Raum zur Bewegung und Selbstgestaltung geben", erläutert Thiele.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Sport
erschienen am 11.01.2007 im Sportteil
Sportler der Woche

SV Fuhrbach:
Eine Katze namens Gatze



Fuhrbach (vw).
Einen eigenen Fan-Club zu besitzen, damit kann sicherlich nicht jeder aufwarten.
Mario Gatzemeier, der Torwart des Fußball-Kreisklassisten SV Arminia Fuhrbach schon.
„Wir ham ‘ne Katze und die heißt Gatze“,
sangen die Anhänger des 19-Jährigen am vergangenen Wochenende beim Turnier des VfL Olympia Duderstadt auf der Tribüne.
Dem Fuhrbacher, der bei der Agentur für Arbeit eine Ausbildung zum Fachangestellten für Arbeitsförderung absolviert,
gefiel der Liedtext ausgesprochen gut,
fühlte er sich dadurch doch noch zusätzlich angespornt und zeigte eine überdurchschnittliche Leistung.
Zurück zur Arminia
In seinem Heimatort Fuhrbach begann Mario Gatzemeier mit Fußballspielen,
hütete dort das Tor, bis er zum SV Breitenberg zu den damaligen C-Junioren wechselte.
„Ich bin dort bis zur A-Jugend geblieben, habe in der Bezirksliga gespielt“, erzählt er.
Doch es zog ihn zurück zu seinem Stammverein.
„Meine ganzen Freunde spielen dort. Ich wollte einfach wieder zurück“, so Gatzemeier,
der aber auch in der 2. Kreisklasse durchaus noch Ambitionen hat.
„Wir sind eine recht ehrgeizige Truppe, und der Zusammenhalt in der Mannschaft ist sehr gut.“

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Sport
erschienen am 08.01.2007 im Sportteil
Ausschnitt aus dem Bericht über das VfL Turnier

Arminia Fuhrbach begeistert
Duderstadt (mbo).
Mit Sprechchören feierten die Fans des SV Arminia Fuhrbach am Sonnabend das Ausscheiden ihre Mannschaft.
Da konnten sie noch nicht ahnen,
dass ihr Team am Sonntag in die Zwischenrunde nachrücken würde.

In der Vorrundengruppe D hätte die Arminia fast eine Sensation geschafft hätte.
Gegen den Bezirksoberligisten Germania Breitenberg ging die unbekümmert aufspielende Truppe aus der 2. Kreisklasse durch Baier und Christian Lüder zweimal in Führung.
Die Konzentration reichte aber nicht ganz, und Schlussmann Gatzemeier war gegen Kühnes 3:2-Siegtor machtlos.
Auch unter dem Strich hatten die Arminen gegen den Favoriten zu viel Kraft gelassen, die ihnen gegen FC Mingerode und FC Brochthausen fehlte.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------


erschienen am 04.01.2007 im Sportteil
Ausschnitt aus dem Bericht über das VfL Turnier
Lautstarke Fans
Die Außenseiter aus Brochthausen und Fuhrbach darf man in der Gruppe D ebenfalls nicht unterschätzen.
Die Fuhrbacher Arminen spielten beim Brauherren-Cup eine gute Rolle,
verpassten den Sprung in die nächste Runde nur auf Grund der schlechteren Tordifferenz.
Mit ihren lautstarken und begeisterungsfähigen Fans im Rücken
sind die Arminen auch beim VfL-Turnier für mindestens eine Überraschung gut.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Sport
erschienen am 03.01.2007 im Sportteil
zum Thema Graf Isang Silvesterlauf

Teamgeist:
Angeführt von Olaf Willam,
absolvierten die Altherrenfußballer von Arminia Fuhrbach den 5000-m-Lauf


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Tageblatt vom 30.12.06
Alle Favoriten sind weiter
Brauherren-Cup: Arminia knapp gescheitert

Duderstadt (mbo).
Ohne Sensationen ging gestern in der Halle „Auf der Klappe“
die Vorrunde des Hallenfußballturniers um den Brauherren-Cup über die Bühne.
Zwar gelang Arminia Fuhrbach mit dem 1:0 über die zweite Garnitur von Gastgeber Germania Breitenberg eine Überraschung,
doch zum Einzug in die Zwischenrunde reichte es für den Kreisklassisten nicht.

In der Gruppe C ließ sich die 2. Herrenmannschaft der Hausherren (mit Perspektivspielern aus dem Bezirksoberliga-Kader verstärkt) von den mit vielen Fans angereisten Arminen überrumpeln.
Mit einem Hüftschwung legte deren Routinier Christian Lüder 20 Sekunden vor Schluss das 1:0-Siegtor durch Jannis Ernst auf.
Trotz guter Paraden von Torwart Mario Gatzemeier schieden die Fuhrbacher durch eine 0:3-Niederlage gegen den ersatzgeschwächten Thüringenklassisten GW Siemerode aus.
Diesen bezwang Breitenbergs Reserve dagegen durch Treffer von Jan Müller und Andreas Schütte mit 2:0.

Gruppe C:
Breitenberg II – Arminia Fuhrbach 0:1,
GW Siemerode – Breitenberg II 0:2,
Fuhrbach – Siemerode 0:3.
Tabelle:
1. Siemerode (3:2/3),
2. Breitenberg II (2:1/3),
3. Fuhrbach (1:3/3).
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Vier Sportassistentinnen für Fuhrbach
erschienen am 22.11.06 im Sportteil

Fuhrbacher Turnerinnen absolvieren Aktivwoche in Clausthal-Zellerfeld



Unzertrennlich ist das Quartett Marie Germerott, Andrea Juchheim, Fiona Heinze und Mara Kleiner
vom SV Arminia Fuhrbach in der Schule, beim Sport und in der Freizeit.
Logisch, dass die Ausbildung zum Sportassistenten,
die von der Sportjugend Göttingen angeboten wurde, als gemeinsame Sache angegriffen wurde.

Eichsfeld (vw). In Clausthal-Zellerfeld fand die viertägige Veranstaltung.
Für die Vier allein schon ein Grund, sich dort anzumelden.
„Wir haben schon früher eine Freizeit in Clausthal zusammen gemacht, und wir wollten dort unbedingt wieder hin“,
erklären Mara Kleiner und ihre Freundinnen einstimmig. Die großzügige Anlage in Clausthal,
die Freiheiten, die man dort genießt und natürlich das Zusammensein mit den anderen waren für die Fuhrbacher Turnerinnen Anreiz genug.

Auch wenn sich schnell her ausstellen sollte, dass die Sportassistenten-Ausbildung nicht mit einer Freizeit vergleichbar war.
„Es war schon ein bisschen wie in der Schule“, erzählt Fiona Heinze.
Doch auch die sportlichen Aktivitäten kamen nicht zu kurz in diesen Tagen.
Am Ende dieser Ausbildung steht das Ziel, dass die Mädchen und Jungen sich als Helfer in Übungsstunden innerhalb ihrer Vereine engagieren können.
Vermittelt wird dabei ein Basiswissen zu Aufbau und Gestaltung von Übungsstunden.
Aber auch Grundlagen zum Umgang mit Kindern sollen geschult werden.
Und nicht zuletzt eigene Ideen sind natürlich willkommen.

Neue Übungen
Das Quartett hat das Erlernte praktisch gleich nach der Rückkehr in die Tat umgesetzt,
assistiert im wahrsten Sinne des Wortes der Fuhrbacher Übungsleiterin Gertrud Hellbrück beim Geräteturnen.
Für die Vier ein weiterer Nachmittag, den sie in der Sporthalle verbringen dürfen,
denn neben ihrer Helfertätigkeit trainieren sie auch noch selbst zwei Mal die Woche.
„Wir haben ganz neue Übungen bekommen, und die sind schon ganz schön schwer“,
geben die Turnerinnen zu.
Ein Umstand, der sie allerdings in keinster Weise abschreckt, sondern ihren Ehrgeiz noch weiter anstachelt.
„Mal sehen, wie weit wir sportlich noch kommen“, spricht Mara Kleiner für alle.
Denn eins hat für die Eichsfelderinnen neben allem Ehrgeiz oberste Priorität: Die Schule.
Wobei Pläne, wie die gemeinsame Zukunft aussehen soll, hat das quirlige Quartett auch schon.
Die JuLeiCard (Jugendleitercard) soll es sein, die einen dazu befähigt, allein eine Gruppe leiten zu können.
„Wir würden auch drei bis vier Mal in der Woche in die Halle gehen“,
sind sie sich wieder einmal einig, ehe sie gemeinsam zum heiß geliebten Döner-Essen aufbrechen.

Teamcup Turnen
erschienen am 11.10.06 im Sportteil

Siebter Pokal in Folge



Perfekte Haltung:
Andrea Juchheim vom SV Arminia Fuhrbach gewann mit ihrem Team den Cup.


SV Arminia Fuhrbach beim 11. Teamcup vorn
Fuhrbach (vw).

Eine großartige Erfolgsserie setzten die Turnmädchen des SV Arminia Fuhrbach beim 11. Göttinger Team-Cup,
der von Tuspo Weende ausgerichtet wurde, fort.
Bereits zum siebten Mal in Folge gewannen die Eichsfelderinnen in der Wettkampfklasse (WK) 5 den begehrten Pokal.
In der Besetzung Marie Germerott, Mara Kleiner, Andrea Juchheim und Fiona Heinze waren sie mit 41,35 Punkten das stärkste Team.

Doch auch der zweite Platz des SV Arminia Fuhrbach I (Nina Schmiedekind, Leonie Zöpfgen, Julia Kanngießer) konnte sich in der WK 7 sehen lassen.
Nur das Team vom ASC 46 I war mit 36,10 gegenüber 32,95 Punkten stärker.
Die zweite Fuhrbacher Mannschaft (Paula Eckermann, Anna Braack, Madeleine Willam) landete auf Rang 11.

Einen dritten Rang holten sich schließlich die jüngsten „Turnmäuse“ des SV Arminia in der WK 8.
Sarah Freye, Svenja Gawrich und Franziska Seebode sammelten insgesamt 19,20 Punkte.
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Sportfest
erschienen am 26.07.06 im Sportteil

Arminen bieten viel Unterhaltung
Blind kick, Auftritte und Spiel ohne Grenzen runden Sportfest ab

Fuhrbach (mbo).
Auch wenn das Fuhrbacher Sportfest mit seinen fußballerischen Höhepunkten in erster Linie
eine Werbeveranstaltung für die Jagd nach dem runden Leder war,
gab es noch zahlreiche weitere Aktivitäten.
„Unser Fest stand nicht nur unter dem Motto Fußball –
auch für alle anderen Sportinteressierten und die übrigen Besucher war bei unserem Programm etwas dabei“,
berichtete Olaf Willam, der Pressesprecher des SV Arminia Fuhrbach.

Ein bisschen fußballerisch ging es am Sonnabend allerdings beim
aus der Fernsehsendung „TV Total“ bekannten „Blind kick“ zu.



Blind kick:
Per Megaphon dirigiert Markus Ochsenfarth (links) den Gästespieler Uwe Adler.

Vier Teams traten gegeneinander an:
Vorstand, Herrenmannschaft, Alte Herren und ein Team aus Gästen.
Das Ergebnis war nach Auskunft Willams absolut zweitrangig,
wichtig war allein der Spaß für die Zuschauer.

Familien-Sonntag
Der Sonntag stand voll und ganz im Zeichen der Familienunterhaltung.
So zeigten die siebenjährigen Arminen ihren Eltern, Großeltern, Geschwistern und Freunden ihr fußballerisches Können.
Anschließend erntete die Fuhrbacher Prinzengarde für einen gelungen Auftritt jede Menge Applaus.
Eine Gruppe von achtjährigen Mädchen präsentierte dem Publikum noch einmal einen fetzigen Song zur FIFA-Weltmeisterschaft 2006.
Schließlich lieferte der Vereinsvorstand eine Elvis-Presley-Imitation.
Ein großes Spiel ohne Grenzen rundete den laut Programm
„sehr aktiven Tag für Jung und Alt“ ab.
Eine Tombola bescherte viele Preise, und so gewann die kleine Annika Hoppmann ein Bierfass.
Für alle Kinder stand eine Hüpfburg bereit,
und eine Wasserrutsche bot Gelegenheit zur Abkühlung.
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Sportfest
erschienen am 25.07.06 im Sportteil

Frauen aus Uder begeistern bei 6:0 über Eichsfeld-Auswahl / SV Arminia 2:2 gegen GW Zwinge

Das Highlight des Sportfestes von Arminia Fuhrbach war das Fußballfreundschaftsspiel der Frauen zwischen einer Eichsfeldauswahl und dem FSV Uder aus dem Obereichsfeld.
Die Gäste waren deutlich überlegen und gewannen auch in der Höhe verdient mit 6:0.

Fuhrbach (det). Das Altherren-Turnier entschied der FC Brochthausen mit einem 3:1-Erfolg im Endspiel gegen Arminia Fuhrbach für sich:
Der FC stellte das beste Team und wurde in einem fairen Turnier (keine Verwarnung) zu Recht Erster.
Das Freundschaftsspiel zwischen Arminia Fuhrbach und GW Zwinge endete leistungsgerecht 2:2.

Altherren-Turnier
Arminia Fuhrbach – DJK Desingerode 3:1.
Tore: 1:0 Janus (14.), 2:0 Willam (21.), 3:0 Janus (25.), 3:1 Lüter (31.).

FC Brochthausen – SG Eller/Rhume III 2:0.
1:0 Treidler (13.), 2:0 Heinze (27.).

Spiel um dritten Platz
DJK Desingerode – SG Eller/Rhume III 4:3 nach Elfmeterschießen (1:1).
1:0 Rink (25.), 1:1 Brandenburg (31.).

Endspiel
FC Brochthausen – Arminia Fuhrbach 3:1.
1:0 Heinze (19.), 1:1 Ernst (25.), 2:1 Heinze (30.), 3:1 Diedrich (34.).

Frauenfreundschaftsspiel
Eichsfeld-Auswahl – FSV Uder 0:6.
Die Auswahl bestand aus Spielerinnen von Germania Breitenberg, SG Langenhagen/Obernfeld, FC Mingerode und dem TSV Ebergötzen;
betreut wurde sie vom Breitenberger Coach Detlef Dornieden.


Beide Kontrahenten einigten sich auf eine Spielzeit von dreimal 20 Minuten.
Das Gästeteam um die ehemalige Wolfsburger Bundesliga-Spielerin Steffi Arand bot eine geschlossene Mannschaftsleistung und nutzte seine Chancen konsequent.
Nach Aussage von Arminia-Obmann Olaf Willam war die Partie eine Werbung für den Frauenfußball.
Tore: 0:1 Arand (4.), 0:2 Döring (18.), 0:3 Güntner (27.), 0:4/0:5 Arand ( 35., 45.), 0:6 Erdmann (54.).

Freundschaftsspiele
SV Arminia Fuhrbach – SG Grün-Weiß Zwinge 2:2 (0:1).
Die Gäste spielen ebenfalls in der 2. Kreisklasse und waren ein gleichwertiger Gegner.


Aufgrund der Spielanteile geht das Remis in Ordnung.
Tore: 0:1 Starke (40.), 1:1 Kempf (61.), 2:1 Gerhardt (72.), 2:2 Eigentor (77.).

JSG Bergdörfer C-Junioren – SC Nikolausberg 9:0.
Tore: 1:0 Sommer (3.), 2:0 F. Ringling (7.), 3:0 J. Ringling (11.), 4:0 Senger 830.), 5:0 Sommer (36.), 6:0 Pohl (37.), 7:0/8:0/ 9:0 F. Ringling (39., 44., 53.).

Ferner: Die B-Junioren der JSG Bergdörfer unterlagen ihren Eltern mit 3:4.
-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Fußball
erschienen am 18.04.06 im Sportteil

Kopfballsieger:
Arminias Ralf Seifert (rechts) hat die Nase gegenüber Jens Berkefeld (links)
von der SG Eller/Rhume eindeutig vorn.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Turnen
erschienen am 15.03.06 im Sportteil

Mara und Marie in der Gunst ganz oben
Fuhrbacherinnen holen Kreistitel


Freude beim SV Arminia Fuhrbach.
Bei den Kreismeisterschaften im Turnen, die in Göttingen stattfanden,
holten sich die Eichsfelder zwei Titel und einen zweiten Platz.
Mara Kleiner und Marie Germerott landeten ganz oben auf dem Treppchen,
Leonie Zöpfgen wurde Vizemeisterin.
Die Fuhrbacher Mädchen zeigten eine ganz ausgezeichnete Leistung,
auf die Trainerin Gertrud Hellbrück mit Recht stolz sein konnte.
Marie Germerott erkämpfte sich in der Wettkampfklasse (WK) 5 (A 6) 19,25 Punkte,
zeigte gegenüber der zweitplatzierten Rebecca Pretzsch (ASC 46 Göttingen/18,50 Punkte) eine souveräne Leistung.



Deutlich auch der Vorsprung von Mara Kleiner, die mit 22,00 Punkten gewann.
Vizemeisterin Saskia Becker (DSC Dransfeld) holte 21,50 Zähler.
Die weiteren Fuhrbacher Starterinnen landeten im Mittelfeld,
erarbeiteten sich aber in der Turnhalle der Hainbundschule in Weende wertvolle Wettkampfpraxis.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Vorstand
erschienen am 13.03.06 im Lokalteil

Jürgen Vollmer: „Ein absoluter Vertrauensbeweis“

SV Arminia Fuhrbach bestätigt Vorstand einstimmig /
Anja Wirth zur neuen Jugendleiterin gewählt

Fuhrbach (red). Dass die Sportler mit der Arbeit ihres Vereinsvorstandes mehr als zufrieden sind, hat sich auf der Jahreshauptversammlung des SV Arminia Fuhrbach gezeigt.
Im Rahmen der Versammlung stand die Wahl des Vorstandes auf der Tagesordnung –
und das Ergebnis war eindeutig:
Alle Vorstandsmitglieder wurden von den Vereinsmitgliedern einstimmig neu gewählt
oder im Amt bestätigt. „Das Ergebnis ist ein absoluter Vertrauensbeweis und eine Bestätigung unserer geschäftlichen und sportlichen Konzepte“, freute sich der Vorsitzende Jürgen Vollmer.
Neu im Vorstand ist Anja Wirth, die als Jugendleiterin Turnen und Gymnastik Regina Schilinski ablöst.
Diese hatte die Abteilung in den vergangenen sechs Jahren erfolgreich geführt und schied auf eigenen Wunsch aus diesem Amt aus.
Neben Vollmer als erstem Vorsitzenden wurden als zweiter Vorsitzender Holger Janus und Karl Heinz Burghardt als Geschäftsführer wiedergewählt.
Die Sportler bestätigten auch Kassenwart Klaus Vollmer, Abteilungsleiter Fußball Olaf Willam, Jugendleiter Fußball Dieter Ringling sowie Abteilungsleiterin Turnen und Gymnastik Sibylle Hoppmann in ihren Ämtern.
Jugend systematisch fördern
Die Sparte Turnen und Gymnastik des SV Arminia Fuhrbach hat sich seit vielen Jahren einen Namen im Eichsfeld gemacht.
„Aus Kapazitätsgründen müssen wir häufig weitere Aufnahmeanträge in den Kinder- und Jugendgruppen ablehnen“, bedauerte Hoppmann.
Obwohl in den vergangenen Jahren die Übungsleiter-Kapazitäten ständig ausgebaut worden seien, könnten nicht alle Kinder aufgenommen werden.
Qualität, guter Sport und systematische Jugendförderung stehen immer im Fokus, führte sie weiter an.



Willam zeigte sich ebenfalls zufrieden.
„Die Fußballabteilung ist im Jugendbereich als Mitglied der JSG Bergdörfer sehr erfolgreich“, erklärte er.
Das zeigten die guten Platzierungen in der laufenden Saison.
Die Altherren Fußballer mussten sich in dieser Spielserie nur einmal geschlagen geben, führte er weiter an.
Das Ziel der Ersten Herrenmannschaft sei der Klassenerhalt in der Ersten Kreisklasse.
Hier gebe es zwar noch einiges zu tun, doch die Stimmung in der Mannschaft sei sehr positiv und gebe daher Hoffnung, in der Rückserie deutlich besser zu Punkten als bisher, äußerte sich Willam optimistisch.


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Altherrenfußball
erschienen am 01.12.05 im Lokalteil

SV Arminia wandert
Fuhrbach (asg).
Ihre traditionelle Wanderung zum Duderstädter Weihnachtsmarkt unternehmen
die Altherrenfußballer des SV Arminia Fuhrbach am Freitag, 2. Dezember.
Treffpunkt ist um 16 Uhr am Fuhrbacher Schützenhaus.
Auch Freunde und Bekannte des Vereins sowie interessierte Fuhrbacher
können an der Wanderung teilnehmen.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Fußball
erschienen am 24.10.05 im Sportteil


Zu spät: Der Fuhrbacher Marc Kempf (rechts) kann die Hereingabe
des Bernshäusers Torsten Vollmer nicht verhindern.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Leistungsturnen
erschienen am 13.10.05 im Sportteil

Nach Trainingssturz am Barren Bestnote erturnt Fuhrbacherin Leonie Zöpfgen beim Team-Cup in guter Form / ASC 46 dominiert Leistungsklassen
Sechs Pokale gab es beim 10. Göttinger Team-Cup im Gerätturnen,
der in Duderstadt ausgetragen wurde, zu gewinnen.
Jeweils zwei Trophäen sicherten der SV Arminia Fuhrbach und der ASC 46 Göttingen.
Je ein Pokal ging an den TV Jahn Duderstadt und Tuspo Weende.

Duderstadt (vw).
120 Kinder kämpften in der BBS-Sporthalle um die besten Platzierungen.
Einen besonders guten Tag hatten dabei zwei Mannschaften des Ausrichters Fuhrbach erwischt.
So holte sich das Team mit Luzia Ernst, Julia Kanngießer und Leonie Zöpfgen
in der Gruppe A4/A5 (jüngerer Jahrgang) mit der Gesamtpunktzahl von 31,95 Zählern den Platz ganz oben auf dem Treppchen.
Dabei sah es gerade während des Einturnens gar nicht so gut für die Eichsfelder aus,
denn Leonie Zöpfgen stürzte vom Barren.
Doch das Nachwuchstalent biss die Zähne zusammen und zeigte im sich anschließenden Wettkampf die beste Übung von allen Teilnehmerinnen in dieser Wettkampfklasse.
In der Klasse A6/A7 beherrschte ebenfalls der SV Fuhrbach die Konkurrenz.
Mara Kleiner, Sarah Blochmann und Marie Germerott gewannen mit 41,35 Zählern.

In bestechender Form:
Mara-Theres Kleiner vom SV Arminia Fuhrbach erzielte das zweitbeste Ergebnis in ihrer Altersklasse,
gewann mit ihren Vereinskameradinnen den Cup.

„Das Schöne an diesem Team-Cup ist, dass es auf jede einzelne Turnerin ankommt.
Die Mädchen kämpfen nicht gegeneinander, sondern zusammen um den Erfolg“,
verdeutliche Gertrud Hellbrück von Ausrichter Fuhrbach.

Konzentriert:
Eine der jüngsten Turnerinnen war Franziska Seebode vom SV Arminia Fuhrbach.

++Ergebnisse vom Team-Cup im Geräteturnen++
A6/A7: 1. SV Arminia Fuhrbach I, 2. DSC Dransfeld, 3. ASC 46 Göttingen I. –
A4/A5 (jünger): 1. SV Fuhrbach, 2. ASC 46 Göttingen III, 3. TV Jahn Duderstadt II.
A2/A3: 1. Tuspo Weende III, 2. SV Fuhrbach I, 3. ASC 46 Göttingen III.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------

Fußball
erschienen am 13.10.05 im Sportteil

Die Alten Herren des SV Arminia Fuhrbach wollen sich sportlich betätigen,
allerdings nicht auf dem Rasen, sondern auf dem Drahtesel.
Am morgigen Freitag starten sie zu einer zweitägigen Radtour
„Rund ums Eichsfeld“.
Treffpunkt ist um 16 Uhr in Fuhrbach am Wiesenhang.
Geplant ist eine Übernachtung im Wallfahrtsort Germershausen.

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Gymnastik
erschienen am 24.09.05 im Sportteil

Drei neue Kampfrichterinnen für SV Arminia
Tanja Kanngießer, Mara Kleiner und Karin Zöpfgen erwarben Lizenz fürs Geräteturnen Über drei neue Kampfrichterinnen darf sich der SV Arminia Fuhrbach freuen.
Mit Tanja Kanngießer, Karin Zöpfgen und Mara Kleiner erwarb ein ambitioniertes Terzett die Lizenz in einem zweitägigen Lehrgang vom Turnkreis Göttingen.

Fuhrbach (vw). Bei „Kampfrichtern“ denkt man automatisch an Boxen, Judo oder auch Karate.
Doch weit gefehlt: In diesem Fall handelt es sich um eine Kampfrichterausbildung für Geräteturnen. „Kampf kommt von Wettkampf“, klärt Tanja Kanngießer auf.

Bei ihr und Karin Zöpfgen war es schlicht und ergreifend der eigene Nachwuchs, der sie dazu brachte, eine solche Lizenz zu erwerben.
Mara Kleiner turnt selbst aktiv, wollte ganz einfach auch mal die andere Seite kennenlernen.
„Ein paar Grundkenntnisse im turnerischen Bereich sollten schon vorhanden sein“, ist Karin Zöpfgen, die selbst früher aktiv turnte und darüber hinaus über eine Übungsleiterausbildung verfügt, der Ansicht.

Doppelfunktion

Eine weitere Rolle für die Entscheidung des Trios waren die immer wieder fehlenden Kampfrichter auf Wettkämpfen, zu denen die Fuhrbacherinnen fahren.
Keine der SVerinnen hat die Entscheidung, die Ausbildung zu machen, bereut.
„Jetzt weiß ich endlich, wie die Übungen an den verschiedenen Geräten zu bewerten sind, und warum ich die Abzüge für verschiedene Vergehen bekomme“, so Mara Kleiner, die jetzt wohl häufiger in einer Doppelfunktion an Wettkämpfen teilnehmen wird.
Beispielsweise am Sonntag, 9. Oktober, wenn der so genannte Team-Cup in der BBS-Sporthalle in Duderstadt stattfindet.
„Morgens bin ich Kampfrichter und nachmittags turne ich“, erzählt die Nachwuchsturnerin, die „Kampfrichtern“ richtig Kräfte zehrend findet.
„Wenn man die ganze Zeit rechnen und die Übungen konzentriert verfolgen muss, dann strengt das ganz schön an“, weiß die Fuhrbacherin.
Eine Aussage, der sowohl Tanja Kanngießer als auch Karin Zöpfgen zustimmen.
„Aber was macht man als engagierte Mutter nicht alles für seine Kinder“, scherzen die beiden.
Und sollten sie gar nicht genug vom „Kampfrichtern“ bekommen, dann können sie sich durch eine Zusatzausbildung noch weiter qualifizieren und wären dann dazu berechtigt und in der Lage, bis auf Landesebene zu richten.

Kampfrichterinnen-Trio beim SV Arminia Fuhrbach:
Karin Zöpfgen, Mara Kleiner und Tanja Kannengießer (von links). Blank

-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Fußball
erschienen am 26.08.05 im Sportteil

Duderstadts Simon Marx (links) bedrängt den Fuhrbacher Chris-Hendrik Baier.
Im Hintergrund Jürgen Schäfer


-----------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Jugendfußball
erschienen am 10.08.05 im Sportteil

JSG Bergdörfer sorgt schnell für Klarheit


Fußball-D-Junioren sind Kreismeister
Fuhrbach (mbo). Auf souveräne Art und Weise errangen die Fußball-D-Junioren der JSG Bergdörfer/Rhume die Kreismeisterschaft in ihrer Altersklasse.
Der Titelgewinn des Eichsfeldteams stand schon Wochen vor Ende der Punktrunde fest, in der es sich gegen die starke Konkurrenz der Göttinger Vereine eindrucksvoll behauptete.
Die einzige Saisonniederlage gab es im Derby gegen den Lokalrivalen Blau-Weiß Bilshausen.
Die Meistermannschaft bestand vorwiegend aus Spielern aus Fuhrbach und Langenhagen.
Ihre Trainer Markus Ernst und Fabian Otto hatten mit dem Riesenerfolg vorher nicht gerechnet, waren dafür am Saisonende um so stolzer auf ihre Schützlinge.
Trikotspende
Aus Anlass des Titelgewinns spendete das Fliesenhaus Ernst den Nachwuchskickern neue Trainingsanzüge.
Aus der Mannschaftskasse wurden außerdem Meisterschaftstrikots finanziert.
In der kommenden Saison verfolgen die JSGer bescheidenere Ziele.
Sie wechseln geschlossen aus der D- in die C-Jugend und werden in der höheren Altersgruppe erneut in der Kreisliga an den Start gehen.
Dort wollen sie sich natürlich so gut wie möglich behaupten.
Die Bergdörfler werden auch weiterhin von einem Trainerduo betreut.
Für den ausgeschiedenen Fabian Otto (wechselte als Spieler zum Landesligisten SV Germania Breitenberg nicht mehr genügend) sitzt nun Dieter Ringling als Trainer mit im Bergdörfer Boot.


-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Crazy Chicks
erschienen am 06.08.05 im Sportteil

„Crazy Chicks“ tanzen


Ernten überall viel Applaus:
Die „Crazy Chicks“ aus Fuhrbach traten in diesem Sommer unter anderem beim Sportfest des örtlichen Sportvereins Arminia auf. Privat

Gruppe um Jessica Ringling hat viele Ideen
Fuhrbach (mep).
Seit gut einem Jahr ist das Untereichsfeld um eine Tanz-Attraktion reicher.
Die Gruppe „Crazy Chicks“ begeistert mit ihren Darbietungen Jung und Alt in Fuhrbach und Umgebung.
Premiere bei der Kirmes
Gegründet haben sich die „Verrückten Hühner“, derzeit bestehend aus neun jungen Damen, „weil es für Jugendliche und junge Frauen im Fuhrbacher Sportverein keine Möglichkeiten zur sportlichen Betätigung gab“, wie die Gruppenleiterin Jessica Ringling erklärt.
Ihren ersten großen Auftritt hatten die jungen Damen im vergangenen Jahr beim Kirmesball in Fuhrbach.
„Die Kirmes war Ansporn für uns weiter zu machen, weil es sehr gut gelaufen ist“, sagt Jessica Ringling.
„Seitdem sprechen uns die Vereine an.“
Es folgten Tanzeinlagen beim Schützenfest und Faschingsball der örtlichen Vereine sowie beim Sportfest der heimischen Arminia.
Auch die Kickerinnen des SV Germania Breitenberg wurden auf die Tänzerinnen aus der Nachbarschaft aufmerksam und luden sie zu ihrem Fußballtag am vorigen Wochenende ein.
Poppige Lieder
Um immer gut vorbereitet zu sein, trainiert die Gruppe einmal pro Woche.
Zu ihrem Repertoire gehören Tänze aller Art und dazu poppige Lieder.
Aber auch für ältere Menschen sei etwas dabei, versichert Jessica Ringling:
„Die Ideen sprudeln mit der Zeit immer mehr.“


-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Fußball
erschienen am 22.07.05 im Sportteil

Aufsteiger in die 1. Fußball-Kreisklasse: SV Arminia Fuhrbach. Das Mannschaftsfoto zeigt:
Trainer Thomas Ernst, Ralf Seifert, Sebastian Gerhardt, Christian Lüder, Christian Vogt, Holger Stolze, Stefan Wagner,
Betreuer Detlef Grun, Betreuer Manfred Seebode, Abteilungsleiter Olaf Willam (hinten von links),Matthias Tasche,
Christian Rexhausen, Alexander Gaul, Timo Seebode, Marcel Redlich, Marc Kempf und Chris Baier (vorne von links).
Es fehlen: Matthias Kiffner, Holger Janus, Dominik Dornieden, Sebastian Weber, Daniel Sommerfeld, Andreas Wagner




Vollständiger Bericht unter Info

-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
erschienen am 06.06.05 im Sportteil

Foto zum Spielbericht Fuhrbach - SG Eller/Rhume

-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
erschienen am 02.05.05 im Sportteil

Foto zum Spielbericht Fuhrbach - Tiftlingerode



-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Fußball
erschienen am 16.03.05 im Sportteil

Internes Duell:
JSG Bergdörfer/Rhume I startete mit einem 2:1-Sieg über die eigene dritte Garnitur
in die Endrunde der D-Junioren und erspielte sich danach den dritten Rang.
Theodoro da Silva


Das Foto erschien in Zusammenhang mit dem Finale der Kreismeisterschaften in Göttingen


-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Fußball
erschienen am 26.02.05 im Sportteil

Verfolgungsjagd:
Der SV Fuhrbach und die SG Krebeck/Höherberg wollen am ersten Märzwochenende einsteigen.
Claus


Das Foto erschien in Zusammenhang mit dem Rückrundenstart 2005


-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------
Fußball
erschienen am 26.01.05 im Sportteil

Die zweite Mannschaft der Fußball-C-Junioren der JSG Bergdörfer
durfte sich über einen Satz neuer Trainingsanzüge freuen.
Sponsor Jürgen Vollmer (Vollmer-Bau Fuhrbach )
stellte den jungen Kickern das Outfit zur Verfügung.


Das Mannschaftsfoto zeigt Maximilian Jacobi, Michael Jiru, Niklas Gerloff,
Kim Lichtenberg, Julian Weber, Philip Sommerfeld und Phil Norman Kattner
(obere Reihe von links)
sowie Jonas Ballhausen, Ramazan Boran, Jonas Grünewald, Florian Becker,
Philipp Ballhausen, Andreas Wendland, Jan Christoph Fasshauer und Niko Henkel
(untere Reihe von links).
Es fehlt: Rene Pascal Menke.
Trainiert und betreut wird das Team von Joachim Kattner, Franz Lichtenberg,
Jörg Menke und Burghardt Gerloff.
In der neuen Ausrüstung wollen die Nachwuchskicker auch in Zukunft
an einem erfolgreichen Auftritt auf fremden Plätzen arbeiten.
In der jüngsten Vergangenenheit hinterließen die jungen Eichsfelder bei ihren Gegnern schon
einen sehr guten sportlichen Eindruck.

-----------------------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------------------