Impressionen von Fuhrbach



Ein kleiner malerisch im Tal gelegener Ort am Südrand des Harzes.Im Herzen des Eichfelds, 6 km östlich von Duderstadt eingebettet in herrliche Landschaft, liegt Fuhrbach...


Vor 875 Jahren wurde Fuhrbach das erste Mal namentlich genannt.
Sicher ist jedoch, dass Fuhrbach schon früher besiedelt war,
allerdings lässt sich dies nicht mittels einer Jahreszahl feststellen.
Die Geschichte weist drei Siedlungsperioden im Eichsfeld aus.
Fuhrbach gehört zu zweiten Siedlungsperiode, darauf weist
u.a. die zweite Silbe "bach" hin.


Wissenschaftlich geht man davon aus,
dass es sich um den Zeitraum 550 - 850 n. Chr. handelt.
Für Fuhrbach kommt der letzte Teil der zweiten Periode in Frage.
Die Zeit "Karl des Großen", die Zeit des Frankenreiches, wird dabei favorisiert.
Leider gibt es dafür keine Urkunde, sondern nur diejenige,
die der Erzbischof von Mainz vor 875 Jahren bestätigte,
worin dem Kloster von Gernrode einen ganze Reihe von Gütern geschenkt wurde,
auch einige in Fuhrbach.



Über Jahrhunderte war Fuhrbach "Ratsdorf" der Stadt Duderstadt
und somit etlichen Verpflichtungen zu Duderstadt,
dem gesamten Eichsfeld und dem Erzbistum Mainz versehen.
Um 1565 gab es große Auseinandersetzungen zwischen der katholischen und protestantischen Lehre.
Ein großer Teil des Eichsfeldes wurde protestantisch - auch Fuhrbach.
Von Mainz aus wurden eifrig "Gegenreformen" betrieben,
die aber erst nach Beginn des "dreißigjährigen Krieges" griffen.
Der katholische Glauben hatte sich wieder durchgesetzt.


...schöne Fachwerkbauten prägen das Bild des Ortes...

1945 - Der zweite Weltkrieg.
Die schmerzliche Teilung ist sicher noch allen Zeitzeugen in Erinnerung.
Ein Drittel der Gemarkung wurde verloren.
Dieses Drittel gehört auch nach der Wiedervereinigung Deutschlands im Jahre 1990 weiterhin zu Thüringen.

Darunter fällt auch das Soolbachtal.40 Jahre unberürte Natur...Natur Pur!
Ein super Wanderparcours zum Sonnenstein (5Km) auch für Einheimische.

Weiterhin in der Histoie fand 1973 die große "Gebiets - und Verwaltungsreform" statt.
Aus dem ehemaligen "Ratsdorf" Fuhrbach wurde die selbständige Gemeinde Fuhrbach,
unter dem Dach der Stadt Duderstadt.

Fuhrbach war immer ein Ort der "Schaffenskraft".
Das Handwerk dort fand "Goldenen Boden".
Ortsansässige Betriebe schafften hier 250 Arbeitsplätze.
Wenn man die abgewanderten Betriebe hinzurechnet, wäre man bei 370 Arbeitsplätzen.


Hier der Kindergarten Fuhrbach zu Gast beim 85. Gebutstag von Heinz Sielmann.

Das Naturerholungszentrum der Heinz Sielmann Stiftung und der Golfplatz am Rothenberger Haus sind ganz in der Nähe.

Fuhrbach ca. 1000 Einwohner,einen Kindergarten und einen "Dorfladen",
der nicht nur für die älteren Gemeindemitglieder eingerichtet wurde,
sondern auch mittlerweile Kommunikationszentrum der Gemeinde geworden ist.

Was wäre Fuhrbach ohne seine Vereine und Verbände?
Neben unserem Sportverein stärken den Gemeinschaftssinn und das kuturelle Gut der Gemeinde Fuhrbach der Schützenverein,
Heimat und Verkehrsverein, Kyffhäuser Kameradschaft, Taubenverein,
Gesangverein, Feuerwehr, Mädchenschola, Frauenchor oder der Frauenbund.



..weit über die Grenzen Fuhrbachs ist auch das Hotel "ZUM KRONPRINZEN" bekannt,
wo man in gemütlicher Atmosphäre einkehren kann..
HotelzumKronprinzen.com
Direktverbindung zum Hotel